Bericht zum 1. Technik-Forum des ITGA NRW e. V.
am 22. August 2017 bei Firma Trilux in Arnsberg

Mit 9 Teilnehmern wurde am 22. August 2017 auf Einladung unseres Fördermitglie-des Trilux das 1. Technik-Forum des ITGA NRW e. V. veranstaltet. Das Thema "Licht und Beleuchtung" passte natürlich hervorragend zu dem modernen Schulungszentrum der Trilux Akademie. 

Der Einführungsvortrag zu "Trilux - über 100 Jahre Erfahrung mit Licht" wurde von Herrn Vielhaber, Trilux Vertrieb Deutschland gehalten. Er stellte die eindrucksvolle Entwicklung des Unternehmens vor, welches mittlerweile mit über 5200 Mitarbeitern einen Umsatz von 630 Millionen € in 50 Ländern erwirtschaftet. Mehr als 10.000 Leuchten verlassen pro Tag die Werkshallen von Trilux. Jährlich werden 40.000 Bauvorhaben mit insgesamt 85.000 Aufträgen bearbeitet.

Danach wurde die "Vision Licht " von Herrn Elpert, Trilux Akademie dargestellt. Die augenfälligste Entwicklung ist die Durchdringung des Marktes durch die LED Technologie. Mittlerweile basieren 100 % der neuinstallierten Außenbeleuchtung und circa 90 % der neuen Innenbeleuchtung auf dieser Technologie. Hierbei ist zu beachten, dass in den Jahren 2022/2024 die bisherige Leuchtstoffröhrentechnik durch EU Verordnung verboten sein wird. 

Ein Plädoyer für die Marke wird unter anderem mit der Lebensdauer der Netzteile begrün-det, die manchmal erheblich unter der Lebensdauer der Leuchtmittel liegen, die bei circa 50.000 Be-triebsstunden liegen. Da bei der LED Technik nicht mehr das Leuchtmittel allein ausgetauscht werden kann, sondern nur ein gesamtes Modul, ist der mögliche Kostenaufwand bei vorzeitiger Auswechslung erheblich.

Unter dem Stichwort "Ganzheitlicht" und "LiveLink" wurde ein Leuchtenkonzept mit digita-lem Steuerungsmodell vorgestellt. Ein weiterer großer Trend ist das "Human Centric Lighting", welches den Menschen und seine Wahrnehmung des Lichts in den Mittelpunkt rückt. Vor allem im Bereich der Warenbeleuchtung und der Beleuchtung am Arbeits-platz ist dies ein wichtiger Faktor. 

Überraschend war, dass die Energieeinsparmöglichkeiten der LED Technologie mittler-weile fast vollständig ausgeschöpft sind. Lediglich circa 5 % Energie- Effizienzsteigerung sind physikalisch noch möglich. Daher kommt dem Gesichtspunkt der Energieeinsparung durch Lichtmanagement ein besonderer Stellenwert zu. Dies gilt natürlich für alle gewerb-lichen Anwendungen genauso wie für die private intelligente Lichtspartechnik. 


In einem sehr informativen Werksrundgang konnten sich die Teilnehmer von der hohen Fertigungstiefe und -qualität bei Trilux überzeugen.


Abschließend stellte Frau Dr. Vogel auch die Aktivitäten von Trilux in Sachen BIM vor. Sämtliche Produktinformationen von Trilux werden im Revit-Format zur Verfügung gestellt.


Die gastgebende Firma Trilux hat ein informatives Technikforum organisiert.